www.narrative-strukturen.de

Die emotionale Wirkung von Geschichten

Wie J.K. Rowling, Dan Brown & Co. Spannung aufbauen

Spannung Harry PotterWenn Voldemord in der Harry-Potter-Reihe die Macht ergreift, macht er die Menschen zu Sklaven. Er will sie foltern und in Todescamps stecken. Ähnliches würde den Figuren in Der Herr der Ringe passieren, wenn Sauron den Zauber-Ring bekommt und dadurch die Weltherrschaft an sich reißt.

Harry PotterDer Herr der Ringe, Illuminati und viele andere Bestseller und Blockbuster haben ihren internationalen Erfolg der Spannung zu verdanken.

Der einfachste Weg, intensive Spannung zu erzeugen, ergibt sich aus negativen Auswirkungen, die die Hauptfigur(en) einer Geschichte treffen können.

Weiterlesen

Spannung in Casablanca, Der Vorleser & Co.

In dem Film-Klassiker Casablanca hat der Barbesitzer Rick seinem Pianisten Sam verboten, das Lied As Time Goes By zu spielen. Der Zuschauer fragt sich, warum der Chef das nicht will, und wartet gespannt auf die Auflösung.

Diese Art der Spannung baut sich über Handlungen auf. Eine Figur tut etwas. Leser und Zuschauer können den Grund dahinter nicht erkennen und fragen, warum die Figur das macht.1 Es gibt mehrere Varianten.

Weiterlesen

Puzzle-Spannung bei John le Carré & Stieg Larsson

SpannungBeispiel: An einem schneegepeitschten Abend im Januar 1991 verließ Jonathan Pine, der englische Nachtmanager des Palasthotels Meister in Zürich, seinen Platz hinter dem Empfangstisch und bezog, erfüllt von ihm bis dahin unbekannten Gefühlen, seinen Posten im Foyer, um im Namen seines Hotels einen vornehmen späten Gast willkommen zu heißen. Der Golfkrieg hatte gerade angefangen.

Das sind die ersten beiden Sätze aus Der Nachtmanager des englischen Bestseller-Autors John le Carré. Spannung entsteht dadurch, dass der Leser wissen möchte, wie die beiden Sätze zusammenhängen.

Weiterlesen

Wie George Lucas, Frank Schätzing & Co. die Spannung steigern

Am Anfang des Films Babel spielen zwei Kinder in Afghanistan mit einem alten Gewehr. Vor dem inneren Auge des Zuschauers öffnet sich ein dramatisches Szenario. Was, wenn eine Kugel losgeht. Da kann ja alles passieren.

Mit möglichen negativen Konsequenzen Spannung aufzubauen, gehört zum Standard-Repertoire erfolgreicher Autoren und Regisseure. Wie sie das Kopfkino auf diese Weise anschalten, erkläre ich im Post Wie Dan Brown, J.K. Rowling & Co. Spannung aufbauen.

Jetzt zeige ich an Star WarsDer Schwarm und vielen anderen Filmen, Büchern und Serien, wie man einmal aufgebaute Spannung ins Unermessliche steigern kann.

Weiterlesen

Spannung in Königsallee & Ghost

Spannung Königsallee

Beispiel. Der Aufruhr im Breidenbacher Hof war groß. Das Grand Hotel befand sich im Ausnahmezustand.

So fängt der Roman Königsallee von Hans Pleschinski an. Der Leser fragt sich, warum in dem Düsseldorfer Nobelhotel der Ausnahmezustand herrscht. Auf der gleichen Seite erfährt der Leser, dass in der Nähe eine Fliegerbombe liegt.

Etwas geschieht in der Geschichte, der Leser oder Zuschauer interpretiert es als Wirkung und fragt nach dem Warum.1 Dass es eine Ursache gibt, sagt der Text nicht explizit. Der Leser denkt sich das und ist gespannt, was der Grund ist.

Im weiteren Verlauf einer Geschichte gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder der Text löst die Spannung auf, kurz nachdem er sie aufgebaut hat. Oder die Geschichte hält und verstärkt die Spannung über weite Strecken des Textes. So wie im internationalen Bestseller Ghost vom englischen Erfolgsautor Robert Harris.

Weiterlesen

Wie Der Club der Toten Dichter & Co. Emotionen erzeugen

In Die Leiden des jungen Werthers beendet der Protagonist wegen seiner unerwiderten Liebe durch einen Kopfschuss sein Leben. Isoliert gesehen ist ein Selbstmord tragisch. Nimmt man allerdings zusätzliche im Text etablierte Details hinzu, so verstärkt sich der dramatische Effekt:

  • Die Pistole stammt von dem Ehemann der Frau, die der Protagonist liebt.
  • Als das Ehepaar die Waffe an Werthers Diener übergibt, ahnt die Frau bereits, dass Werther beabsichtigt, sich zu erschießen. Sie traut sich allerdings nicht, einzugreifen und zu verhindern, dass die Waffe an ihn übergeben wird.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge